Spielzeitbeginn 2016

Antworten
Benutzeravatar
heiner
Beiträge: 272
Registriert: So 14. Jun 2015, 23:24
Wohnort: Schwerin

Spielzeitbeginn 2016

Beitrag von heiner » Do 15. Sep 2016, 11:25

Spielzeitbeginn 2016
Vorstellungen unterschiedlicher Genre eröffnen die neue Saison im Güstrower Theater

Traditionsgemäß beginnt die neue Spielzeit im Ernst-Barlach-Theater Güstrow
mit dem 1.Konzert der Neubrandenburger Philharmonie – in diesem Jahr am Freitag, dem 16. September 2016 um 19.30 Uhr.

Am folgenden Tag können sich alle Fans von Baumann & Clausen auf eine Doppelvorstellung unter dem Titel „ Die Rathaus-Amigos“ freuen. Allerdings sind Karten nur noch für die Vorstellung um 15.30 Uhr erhältlich.

Am Sonntagnachmittag ( 18. Sept.) sind kleine und große Freunde der Geschichten von Astrid Lindgren eingeladen, wenn um 16.00 Uhr „Pippi Langstrumpf“ zur Aufführung gelangt.


Fr 16.9.2016 – 19.30 Uhr
1.PHILHARMONISCHES KONZERT: BRAHMS
Neubrandenburger Philharmonie

Im 1. Philharmonischen Konzert der neuen Saison interpretiert die Neubrandenburger Philharmonie unter Leitung ihres Chefdirigenten GMD Sebastian Tewinkel folgende Werke:
Anton Webern: Passacaglia für Orchester op. 1
Robert Schumann: Violoncellokonzert a-Moll op. 129
Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68
Solist am Violoncello ist Maximilian Hornung. „…Hornung [ist] von einem anderen Stern. Ein Frühvollendeter, der die Abgebrühtheit eines Routiniers mit der Unbekümmertheit des Springinsfelds verbindet“ (Die ZEIT)
Maximillian-Hornung.jpg
Foto: Marco Borggreve, www.marcoborggreve.com
Mit bestechender Musikalität, instinktiver Stilsicherheit und musikalischer Reife erobert er die internationalen Konzertpodien. Für seine erste Sony-CD erhielt er den ECHO Klassik-Preis 2011 als Nachwuchskünstler des Jahres, für die Veröffentlichung von Dvořáks Cellokonzert mit den Bamberger Symphonikern unter der Leitung von Sebastian Tewinkel den ECHO Klassik 2012 für die „Konzerteinspielung des Jahres (19. Jhd. im Fach Cello)“.
Als Solist konzertiert er mit so renommierten Klangkörpern wie dem Tonhalle-Orchester Zürich, der Tschechischen Philharmonie, den Wiener Symphonikern, dem Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks und den Bamberger Symphonikern. Zu seinen Kammermusikpartnern zählen Anne-Sophie Mutter, Hélène Grimaud, Christian Tetzlaff, Lisa Batiashvili, François Leleux, Igor Levit, Yefim Bronfman, Jörg Widmann und Tabea Zimmermann. Er wurde von zahlreichen Festivals eingeladen, darunter Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Rheingau, Luzern, Verbier, Ravinia und Hong Kong, und ist zu Gast auf Podien wie den Philharmonien Berlin, Köln und Essen, dem Wiener Musikverein, dem Concertgebouw Amsterdam und der Londoner Wigmore Hall.
Die Saison 2014/15 begann mit einem fulminanten Auftakt: Maximilian Hornungs umjubeltes Debüt bei den Salzburger Festspielen mit Richard Strauss' Don Quixote war gleichzeitig seine erste Zusammenarbeit mit dem Philharmonia Orchestra London und Esa-Pekka Salonen.


Sa 17.9.2016 – 15.30 Uhr
Sa 17.9.2016 – 19.30 Uhr --- Veranstaltung ist ausverkauft !
Die RATHAUS-AMIGOS
Baumann & Clausen

„Suspendiert“ – dieses Wort reißt Baumann und Clausen mit voller Wucht aus ihrem komfortablen Beamtenalltag.
Was tun zwei Staatsdiener, wenn sie plötzlich nichts mehr zu tun haben? In dem neuen Bühnenprogramm „Die Rathaus-Amigos“ müssen Alfred und Hans-Werner der harten Realität ins Auge sehen: Der neue Bürgermeister räumt auf mit Bestechlichkeit und Korruption. Baumann und Clausen sind raus aus der Bürokratie und mitten drin im prallen Leben. Jetzt müssen sie beweisen, dass sie auch ohne das bequeme Polster eines Staatsdieners überleben können. Doch was tun, wenn in der freien Wirtschaft einfach alles nur mit harter Arbeit zu erreichen ist? Wie sollen die beiden in so einem leistungsorientierten System überleben?
Die neue Baumann und Clausen-Produktion zeigt die turbulente, berührende und gewohnt komische Geschichte von Alfred und Hans-Werner, die in der größten Not eine Boyband gründen – die kleinste, die es je gegeben hat!
Kann die Musik der Rathaus- Amigos das Leben von Baumann und Clausen wieder ins Lot bringen? Mit Hits wie „Meine Mittagspause mach ich von 11 bis 3“ oder „Richtige Arbeit ist nur was für richtig Dumme“ spielen sich Alfred und Hans-Werner langsam aber sicher in die Herzen des Publikums. Ob es am Ende sogar für einen Platz in den deutschen Beamten- Charts reicht?


So 18.9.2016 – 16.00 Uhr
PIPPI LANGSTRUMPF
von Astrid Lindgren
Junges Staatstheater Parchim / Regie: Thomas Ott-Albrecht

Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf, Tochter des legendären Seeräuberkapitäns Efraim Langstrumpf wohnt mit ihrem Pferd „Kleiner Onkel“ und dem Äffchen „Herr Nilsson“ in der Villa Kunterbunt.
Keiner passt auf sie auf, sie regelt ihr Leben ganz alleine. Das finden Thomas und Annika, die Nachbarskinder, ungeheuer spannend und verbringen viel Zeit mit ihrer neuen Freundin. Frau Pryszelius, die Vorsitzende des Waisenrates, jedoch findet, dass Pippi in einem Kinderheim besser aufgehoben wäre. Also sollen die Polizisten Kling und Klang Pippi in die Obhut des Kinderheims bringen. Aber die hat noch einen Clou im Ärmel: Nicht nur ihr Papa, sondern auch seine ganze Crew tauchen plötzlich auf, so dass die Prüsseliese am Ende ganz schön doof da steht!
Ich hab ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd, die schauen dort zum Fenster raus.
Ich hab ein Haus, ein Äffchen und ein Pferd, und jeder, der uns mag, kriegt unser Einmaleins gelehrt.
Drei mal drei macht sechs – widdewidde wer will’s von mir lernen? Alle groß und klein, trallala lad’ ich zu mir ein!

Hinweis:
Vorverkaufskasse des Ernst-Barlach-Theaters in Güstrow, Franz-Parr-Platz 8,
Tel. (03843) 68 41 46 / Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag von 12.00 - 18.00 Uhr
Restkarten und Reservierungen sind an der Abendkasse erhältlich.
Die Abendkasse öffnet 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn !

Karten im Vorverkauf zzgl. Servicegebühr erhalten Sie:
In der Güstrow-Information --- Tel. (03843) 68 10 23,
In der Tourist-Information Bützow --- Tel. (038461) 50120,
In der Tourist-Information Schwaan --- Tel. (03844) 89 17 92,
In der Tourist-Information Krakow am See --- Tel. (038457) 222 58 sowie
In der Tourist-Information Teterow --- Tel. (03996) 17 20 28.
Theaterkarten online über www.ernst-barlach-theater.de



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste